HZM #071 – Buzz, Buzzer, am Buzzsten

Wieder ein Zweierpack, 40 volle Minuten live und in Farbe aus dem Kick&Company in Ottensen. Diesmal mit einem Special zu Google Buzz. Im einzelnen:

  • Intro mit Bohemian Rhapsody. Hier die Muppets-Version:

  • Toll, was man alles im Kick&Company alles machen kann.
  • Heute sind wir internetlastiger als sonst, weil der Chefliterat nicht dabei sein konnte.
  • BUZZ! Google BUZZ!
  • Buzz ist der Versuch von Google, Social Dingenskirchen nachzumachen.
  • Sven versucht Buzz zu erklären. Gar nicht so einfach.
  • Buzz ist ein Twitter mit Kommentarfunktion, Geolocation-Dingenskirchen und Bilderkrams-Reintriggerscheiß.
  • Buzz ist eine followbare Wave, aber öffentlich im Kreis der Follower.
  • Buzz ist wie ein Servicepack für Google Wave.
  • Doof: Google Reader follows followen Buzz follows automatically. Quasi synchron.
  • Auswechseln dürfen sie!
  • Verfolgte werden automatisch zu Kontakten im Adressbuch. Da hat Google am Anfang echt mal scheiße gebaut. Sagt Sven.
  • Trafficpusher auf Blogs: früher Google, dann Twitter, inzwischen Facebook. Bald Buzz?
  • These: Social Media wird mehr Traffic routen als Suchmaschinen.
  • Stefan zweifelt, dass Buzz die facebookende Masse überzeugt.
  • Selbst Blogartikel werden inzwischen eher in Facebook kommentiert.
  • Die Leute nutzen Buzz extrem unterschiedlich: Manche bloggen in Buzz, die NYT schreibt Artikel in Buzz, die Chinesen gehen eh ab wie Sau.
  • Eigentlich findet Stefan das ja auch logisch und gut. Aber er traut Otto Normalnutzer das irgendwie noch nicht zu. Trotz Mail-Integration.
  • Die Erdnüsse sind alle. Und als Aggregator funktioniert Buzz bisher noch nicht so richtig.
  • Blogs haben schon noch ne Sonderstellung. Oder? Vielleicht ja doch nicht? Bleibt bloggen wie es ist?
  • Können wir noch zwei bekommen?
  • Auf der Motte gibt es Bienenvölker!
  • Die Bienenparagraphen. Lustige Sache.
  • Svens Wespen machen keinen Honig. Deswegen entfernt er das Wespennest.
  • Vom Zwitschern zum Summen.
  • Duckstein für uns. Und Goldfinger.
  • Gold ist ein gutes Stichwort.
  • Fazit1: Sven weiß nicht, was ich mache, aber er ist begeistert und wird damit weiter rumspielen.
  • Fazit2: Stefan ist noch skeptisch, wird das aber auch weiter beobachten und ist sich sicher, dass das noch nicht der Weisheit letzter Schluß ist.
  • Doch noch mehr: Mobiles Buzz ist auch nicht so doof. Und dann testen wir das auch. Macht schon Spaß.
  • Geotaggen funktioniert natürlich nur, wenn man es mobil macht.

Unserer Buzzes findet ihr übrigens dort: jovelstefan / svensonsan

[geo_mashup_map]
[geo_mashup_show_on_map_link]
[geo_mashup_location_info]

Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Responses to HZM #071 – Buzz, Buzzer, am Buzzsten

  1. Sven sagt:

    Haben wir nicht auch eine echte Buzz-URL? Kosmar schrob das mal in Buzz irgendwo.

  2. theo sagt:

    Moin Leute,

    habe euch heute via iTunes gefunden und könnte mich an euch gewöhnen. :-)

    Beste Grüße nach Hamburg!

    PS: Goldfinger gehört mit Goldeneye zu meinen favorisierten James Bond theme songs, obgleich ich eher auf Silber stehe.^^

  3. Pingback: HZM #072 – Kampai, Relevanzdiskussion und zwei Reihen Schneidezähne | | Hamburger zum MittagHamburger zum Mittag

Kommentare sind geschlossen.