HZM #053 – die Wahrheit über die Zensurpläne des Wirtschaftministeriums

Die Internetzensurpläne des Wirtschaftsministerium ist der Super-GAU für die deutsche Internetwirtschaft. Ohne Rücksicht auf demokratische Grundsätze und die Kontrolle durch rechtliche Instanzen sollen Teile des Internet zensiert werden können. Was das für Folgen haben kann, erklärt der Sven dem Stefan. Das aufgezeigte Szenario mag etwas schwarzmalerisch daherkommen, doch entscheidend ist, dass dieses mit dem geplanten Gesetz eintreten KANN. Und dagegen muss etwas getan werden. Kampf gegen Kinderpornographie und illegale Webseiten, ja bitte, aber dann, liebe Regierung, fragt doch mal Experten, wie man das am Besten machen kann. So jedenfalls nicht. Jeder kann übrigens sein Missfallen ausdrücken und die Internetpetition gegen die Inzierung und Sperrung von Internetseiten mitzeichnen, worum ich euch hiermit bitte.

Verwiesen sei hier ergänzend auf einen sehr informativen Beitrag des NDR-Magazins ZAPP:



Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf HZM #053 – die Wahrheit über die Zensurpläne des Wirtschaftministeriums

  1. Sven sagt:

    Das ist aber ein reißerischer Titel.
    Sollte das nicht “eine Verkettung unglücklicher Umstände die zum Tod der deutschen Online-Wirtschaft führt” heißen?

  2. jovelstefan sagt:

    das wär zu lang gewesen.

  3. joejoe sagt:

    danke für die erinnerung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.