Das Drama der ersten Ausgabe

Es ist zum Heulen. Da sitzt man 20 Minuten zusammen, faselt sich Fusseln ans Ohr und das dämliche Aufzeichnungsgerät hat sich schon lange verabschiedet. Was war passiert? Die Nacht auf der Ladestation war für den MiniDisc-Player ohne Nutzen, da der liebe Kollege, der bis vor ein paar Tagen mein Tischnachbar war, bei seinem Umzug an einen anderen Arbeitsplatz alle Stecker aus der Steckerleiste gezogen hatte. Unter anderem auch den der MiniDisc-Recorder-Docking-Station. Folgende hochinteressante Themen (aufgezeichnet im Labyrinth) sind daher wegen Energiemangel im akustischen Nirvana verschwunden:

Und noch mehr, was mir gerade nicht mehr einfällt. Damit ihr euch wenigstens bis zur nächsten Ausgabe nicht vergesst, wie sich unsere Stimmen anhören, gibt es den Soundschnipsel, der übrig geblieben ist. Ein schwacher Trost, ich weiß.

Dafür könnt ihr jetzt aber den HZM-Podcast auch mit nur einem Klick über iTunes abonnieren (und bewerten und rezensieren und so):

[geo_mashup_map]
[geo_mashup_show_on_map_link]
[geo_mashup_location_info]

Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Das Drama der ersten Ausgabe

  1. Pingback: pop64.de | Hamburg vs. Berlin Blog » Drama zum Hören

Kommentare sind geschlossen.